Weitere Links zum Thema Frugalismus

Der noch relativ neue Frugalismus und ihre Anhänger sind vor allem über ihre Webseiten, Blogs und YouTube-Kanäle bekannt geworden. Auf diesen Plattformen findet auch der meiste Austausch innerhalb der Communities statt, neue User werden auf die Thematik aufmerksam und in den zugehörigen Foren und Gruppen wird über alle Aspekte des frugalistischen Lebensstils fleißig diskutiert. Ihre Ursprünge hat die Bewegung vor allem in der USA, die durch die FIRE-Bewegung geprägt und bekannt wurde, wo daher auch der intensivste Austausch auf den passenden Websites stattfindet. Die Community wurde dadurch viel lebendiger und gleichgesinnte Menschen begannen verstärkt sich über die Themen wie Sparen, finanzielle Unabhängigkeit und Investment des eigenen Geldes auszutauschen. Mittlerweile gibt es auf der ganzen Welt Frugalisten – viele lebten einen ähnlichen Lebensstil auch schon früher, ohne sich Frugalisten etc. zu nennen, wie ich in meiner Definition kurz dargestellt habe-  und der Austausch und die Vernetzung nimmt weiter zu. Auch mein Weg startete auf einer Website zum Thema, nämlich der bekanntesten unter den deutschen Seiten zum Thema Frugalismus mit dem passenden Titel:  

Dort stellt der Frugalist Oliver  Noelting sein Leben als Blog vor, berichtet über seinen Alltag, persönliche Finanzen und was für ihn den Frugalismus ausmacht. Seine immer gut geschriebenen und  Blogartikel kann ich nur jedem ans Herz legen, sie sind gut recherchiert und gehen inhaltlich auch schön in die Tiefe. Gerade wenn es um das Thema Finanzen und Investieren mit ETFs in allen seinen Facetten geht. Er bleibt dabei sehr authentisch und man bekommt ein gutes Gefühl rund um die Frugalisten vermittelt, wo vor allem der Fokus auf eigene Zufriedenheit und die Lebensfreude im Vordergrund steht. Dinge des Alltags und seine Familie kommen in den Ausführungen ebenfalls nie zu kurz, sodass alles gut nachvollziehbar ist. Auch das zugehörige Forum bietet einen guten Austausch auf hohem Niveau und die Diskussionskultur ist deutlich über dem Niveau sozialer Medien.

Selbstverständlich gibt es noch weitere Links rund um das Thema Fugalismus. Die zweite deutsche Seite, die ich vorstellen möchte, wird vom Frugalisten Florian Wagner geführt. Er schreibt in seinen lockeren Blogbeiträgen, die stets klar und gut strukturiert sind, vor allem über die Themen Finanzen, Sparen und Investments. Auch Themen aus dem Alltag, Beispiele von Mitgliedern der Community sowie Treffen unter den Frugalisten werden thematisiert. Defintiv erwähnenswert ist auch sein kürzlich veröffentlichtes Buch Rente mit 40: Finanzielle Freiheit und Glück durch Frugalismus“, wo es ihm sehr gut gelingt, die Vorteile des frugalistischen Lebensstils sehr kompaktiert hervorzuheben. Er stellt im Buch auch einige andere Frugalisten und Menschen auf dem Weg zur finanziellen Unabhängigkeit vor und zeigt dadurch, wie vielfältig die Lebensläufe der Menschen sein können. Seine Website ist unter folgendem Link zu erreichen:

Der Name von Florians Blog besitzt einen lustigen Namen könntest du meinen und einen Schnurrbart trägt er nun wirklich nicht. Eine Bedeutung hat das ganze jedoch, denn der Name ist angelegt an den wohl bekanntesten Frugalisten oder Anhänger der FIRE-Bewegung namens Mr. Money Mustache alias Peter Adeney. Der in Kanada gebürtige US-Amerikaner betreibt seinen Blog bereits seit 2011 und zählt somit auch zu einer der wichtigsten Pioniere unter den Frugalisten. Er beschreibt in englischer Sprache viele finanzielle Fallen und Gewohnheiten die, die uns langfristig sehr teuer zu stehen bekommen und unsere finanzielle Freiheit immer weiter nach hinten verschieben. Er berichtet dabei sehr authentisch aus seinem Familienleben und hat nicht nur Themen wie Finanzen auf dem Plan, sondern viele Tipps aus seinem Alltag, meist geprägt von der Do-it-yourself Mentalität. Seine geschilderten Beispiele zu Investitionen und Käufen sind immer sehr gut durch klar nachvollziehbare Zahlen untermauert und die Ersparnisse hierbei sind eigentlich immer erstaunlich aus meiner persönlichen Sicht. Seine Website ist unter folgendem Link zu erreichen:

Es gibt selbstverständlich viele weitere Interessante Webseiten, Blogs und YouTube-Kanäle auf dem Gebiet, diese drei nutze ich jedoch persönlich am meisten. Weitere Links kannst du in einer schnellen Recherche noch weitere finden. Wenn du dich über den Frugalismus lieber in einem Buch informieren möchtest habe ich unter Buchempfehlungen sechs Bücher über Frugalisten aufgelistet.