Stromkosten - Ein richtiger Kostentreiber

Der Preis für Strom ist in Privathaushalten wohl einer der größten Kostentreiber und ist bei den monatlichen Fixkosten neben den Aufwendungen für Wohnen (Miete) ein hoher Kostenblock. Gerade bei kleinen oder Singlehaushalten sind die Kosten auch anteilig gesehen relativ hoch. Deshalb liegt auf der anderen Seite hier auch einer der größten und wertvollsten Hebel zum Sparen! Ein weiteres Problem ist, dass die Kosten für elektrischen Strom auch jedes Jahr munter steigen, was nicht alleine die Stromanbieter und Energiekonzerne zu verantworten haben (siehe EEG-Umlage). Für eine Kilowattstunde muss der Endverbraucher immer weiter in die Tasche greifen, was sich am aktuellen Strompreis für 2019 gut zeigt – es sind mittlerweile im Durchschnitt erstmals über 30 Cent fällig!

(Quellen: Bundesnetzagentur.de)

Stromvergleich oder Onlinerechner

Die Frage ist also, kann man trotz steigender Kosten für Strom hier überhaupt noch sparen, oder muss man sich einfach damit abfinden? Die klare Antwort lautet auf jeden Fall JA! Wie bereits angedeutet kann man bei den Stromkosten mithilfe der sogenannten Stromvergleichsrechner  richtig kräftig sparen, wie Frugalisten und clevere Sparfüchse das gerne vormachen. So einfach wie heute war ein direkter Anbietervergleich oder -wechsel übrigens noch nie. Als Verbraucher kann man mittlerweile unter einer Vielzahl von Stromanbietern und zahllosen Stromtarifen frei wählen, regionale Beschränkungen gibt es hier kaum noch. Dank der im Internet vorhandenen Stromanbieter-Vergleiche kann man sich als Verbraucher schnell einen Überblick verschaffen, welcher Anbieter den günstigsten Strom liefert und den besten Tarif anbietet. Vor allem Ökostromtarife aus erneuerbaren Energien sind selbstverständlich auch einfach verfügbar, wer etwas mehr Wert auf ökologische Aspekte legt. Bevor man jedoch einen Wechsel anstrebt, sollte mithilfe der eigenen Jahresabrechnungen oder der Abschlagszahlungen den eigenen Gesamtverbrauch ermitteln oder wenigstens gut abschätzen, um den Rechner mit korrekten Daten zu bemühen.


Das richtige Potenzial zum Sparen beim Stromvergleich liegt vor allem in den unterschiedlichen Boni, mit der die Anbieter jedes Jahr neue Kunden anlocken, wodurch sich locker Einsparungen von 20 % und mehr ergeben! Auf lange Sicht sind Preisgarantien, die die Anbieter auf jeweils unterschiedliche Zeiträume geben ebenfalls interessant, um nicht sofort wieder in die obengenannte jährlich steigende Preisfalle zu gelangen. Also los gehts, benutze einfach den folgenden Stromvergleich Rechner und teste das Sparpotenzial für deinen Haushalt:

Ich hoffe ich konnte dir mit den Tipps rund um das Stromsparen und dem aufgeführten Rechner zum Sparen verhelfen. Ich bin auf jeden Fall seit Jahren ein eifriger Nutzer dieser Rechner und bin dankbar, dass die Handhabung und der Anbieterwechsel mittlerweile so einfach geworden ist. Falls du noch mehr Tipps zum Sparen haben möchtest, durchsuche einfach erneut die Rubrik Frugalisten Rechner, aber auch die  Spartipps Übersicht, für jede Menge Tipps und Tricks für Frugalisten und die, dies es vielleicht bald werden wollen!